Zur Startseite Sitemap Kontakt zur Ortsgemeinde Kelberg Impressum
 

AKTUALISIERUNGEN

der Internetseiten der Ortsgemeinde Kelberg.
Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Neuerungen, Ergänzungen und Änderungen dieser Seiten.

2013

16.12.2013

Verabschiedung der Jugendbetreuerin und
Verpflichtung eines neuen Ratsmitgliedes


v. r. n. l. Ratsmitglied Anita Blum, Jugendbetreuerin Renate Müller,
Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas

Bei der letzten Sitzung des Gemeinderates im Jahre 2013 wurde Anita Blum als neues Ratsmitglied verpflichtet. Anita Blum tritt die Nachfolge von Anette Jax an, die Anfang November 2013 ihr Ratsmandat aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hat. In der Sitzung dankte Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas Anette Jax für das ehrenamtliche Engagement und wünschte für die Zukunft alles Gute. „Per Handschlag“ wurde Anita Blum als neues Ratsmitglied auf Grund der Stimmenanzahl der letzten Kommunalwahl 2009 auf der Liste der CDU verpflichtet.
Bei der anschließenden Jahresabschlussveranstaltung des Rates wurde Renate Müller als langjährige Jugendbetreuerin im OTK verabschiedet. Ihr stetes Engagement für die Jugendlichen, Ihr unermüdlicher Einsatz, weit über die „Entlohnung“ hinaus, und die fachlich kompetente Arbeit, wurden in der Laudatio hervorgehoben.
Beiden Damen gilt Anerkennung und Dank sich für das ausgeübte Ehrenamt.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

16.12.2013

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2013 nimmt seinen Lauf. Das Weihnachtsfest werden wir in in wenigen Tagen wieder feiern. Wir können einige Tage im Kreise unserer Familien, Freunden und Bekannten verweilen, um das Jahr in friedlicher Atmosphäre rückblickend zu betrachten und Ideen und Wünsche fürs neue Jahr zu entwickeln. Für einige von uns war es ein erlebnisreiches Jahr, für andere wiederum ein Jahr mit Beschwerden und sogar mit einem Abschied von einem lieben Menschen verbunden.
Rückblick und Vorschau stehen zum Jahreswechsel an. Wir wollen nach vorne schauen, uns für das Gute bedanken und an all dem Guten was wir erfahren haben, aufrichten. Auch negative Erfahrungen haben ein Gutes, man lernt auch hieraus und kann diese Erkenntnis zukünftig berücksichtigen. Auch das Jahr 2013 hat uns in der Gemeinde mit mehr positiven Erlebnissen beglückt als wir erwarten konnten. Stabil geblieben ist die wirtschaftliche Situation. Durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und durch die Ansiedlung von neuen Betrieben, haben wir in unserer Gemeinde gemeinsam mit den Betrieben, die Aufgabe einer der Grundsicherungen für viele Menschen gefördert und ausgebaut. Ich bin überzeugt, dass unsere „kleine Wirtschaftsförderung“ für unsere Region zielführend ist. Damit wir auch in Zukunft kinder- und altengerecht, bürgernah und dem gewohnten Lebensstandard entsprechen können, müssen wir auch weiterhin nach Alternativen der Grundsicherung arbeiten. Ich danke allen, die sich für den bisherigen Lebensstandard in unserer Gemeinde engagiert haben.
Wenn die Atomkraft nicht mehr vertretbar ist, dann sollten auch wir die erneuerbare Energieerzeugung als Anteil unseres Handelns sehen. Die Einbindung der Bürgerschaft muss daher auch zum richtigen Zeitpunkt angegangen werden. Es müssen greifbare Fakten bekannt sein, damit alle sich hier einbringen können.
Die Gemeinde wird auch im nächsten Jahr begonnene und neue Projekte, wie das Gemeindehaus in Köttelbach,  die Dorfinnengestaltung in Zermüllen, die Erschließung „Gewerbegebiet Steinrausch II“, den Ausbau der innerörtlichen Straßen und einige andere notwendige Projekte, wie z. B. die Spielgeräteausstattung der Spielplätze auf den Weg bringen. Bringen Sie Ihre Ideen in die Gemeinde ein.
Mit dem Jahr 2014 beginnen wir wieder etwas Neues und alles Neue beginnt man mit Begeisterung, mit Elan und mit Zuversicht. Ihre Stärke, Ihr Können müssen Sie in den Vordergrund Ihres Denkens und Handelns stellen. Gemeinsam an der Zukunft arbeiten und diese gestalten, sollte unser aller Vorsatz für das neue Jahr sein.
Mit der Zuversicht und dem Glauben, mit Gottes Fürsprache den richtigen Weg zu wählen, starten wir gemeinsam in ein neues Jahr.   Im Namen der Beigeordneten und des Rates wünsche ich eine friedvolle, beschauliche Weihnacht im Kreise Ihrer Lieben und für das Jahr 2014 Glück, Erfolg und Zufriedenheit.

Ihr Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

16.12.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 10.12.2013
Verpflichtung eines neuen Ratsmitglied, Informationen des Ortsbürgermeisters, Neues Wanderwegekonzept in der VG Kelberg, Haushaltsberatung 2014, Haushaltssatzung, Investitionen,  Umbau und Erweiterung der KiTa Kelberg, Verschiedenes.
zu den Bekanntmachungen...

27.11.2013
Nikolausmarkt

Download Flyer Nikolausmarkt (PDF-File)

18.11.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 05.11.2013
Beratung und Beschlussfassung über die Forstwirtschaftspläne 2014, Informationen des Ortsbürgermeisters, Neues Wanderwegekonzept, Geldspende, Teilnahme an der Bündelausschreibung Erdgaslieferung, Verschiedenes, Nichtöffentlicher Teil...
zu den Bekanntmachungen...

18.11.2013

Ein Martinstag mit strahlendem Himmel und engagierten Kindern
Die Gemeinde sagt Danke.

St. Martin

Die KiTa Kelberg gestaltete einen wunderschönen Wortgottesdienst mit einer tollen Aufführung des Mantelteilens durch St. Martin. Die Kinder waren vertieft in ihre Rolle und konzentriert bei ihrem Auftritt und wurden hierbei musikalisch durch eine Erzieherin mit der Gitarre begleitet.
Ein schönes und großes Martinsfeuer hatten die Jugendlichen aus Kelberg und Zermüllen mit tatkräftiger Unterstützung einiger Eltern aufgebaut. Natürlich war auch der St. Martin auf seinem Ross dabei. Das Tambour- und Fanfarencorps spielte wie in allen Jahren die bekannten Martinslieder während des Zuges und auch noch am Feuer. Perfekt funktionierte auch die Zugsicherung durch unsere freiwillige Feuerwehr. Die Anlieger entlang der Zugstrecke haben mit ihren Kerzen und Fackeln, dem Lichterschmuck an den Fenstern ebenfalls zu einem gelungen Umfeld des Zuges beigetragen.
Selbstverständlich gab es wie schon seit fast 20 Jahren den beliebten Glühwein und den Kinderpunsch, serviert von den Ehrenamtlichen des Theatervereins.
Ein besondere Dank ergeht an dieser Stelle an Ewald Steffens, der die Straße ab der Ortstafel Kelberg bis zur Grüngutannahmestelle mit Straßenleuchten bestückt hat, damit wir alle wieder sicher nach Hause gehen konnten.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas


28.10.2013
Martinszug in der Ortsgemeinde Kelberg

09. November - 17:00 Uhr



Traditionsgemäß findet auch in diesem Jahr der Martinszug am 09.11.2013 statt. Hier nochmals der Dank an alle Kinder und ehrenamtlichen Helfer, die zum Gelingen dieser Traditionsveranstaltung beigetragen haben.
Die Zugstrecke beginnt nach einem Wortgottesdienst (17:00 Uhr) an der Kirche und führt über den Marienweg und die Blankenheimer Straße zum Martinsfeuer an die neue Feuerstelle an der Grüngutannahme. Ich rufe alle Anlieger der  vorgenannten Straßen auf durch entsprechenden Lichterschmuck an den Fenstern oder auf dem Grundstück mit dazu beizutragen, dass der Martinszug von einem entsprechenden „Lichter Meer“ begleitet wird.
Bereits jetzt der Dank der Kinder und der Gemeinde an alle Bürger, die sich aktiv beteiligen.

Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

08.10.2013

Naturerlebniswanderung im Rothenbacher Wald

Einmal hautnah die Natur erleben. Einfach mal weg vom Handy und Computer. Der Vorstand des FÖRDI Kelberg hatte für letzten Freitag eine Wanderung mit den zuständigen Jagdpächtern in Rothenbach organisiert. 16 Kinder und Jugendliche machten sich mit Steffi Nestola und Herrn Esser, ein Jagdkollege der Pächter Pingen und Röhl auf den Weg.

Wanderung im Rothenbacher Wald

Begrüßt wurde die Gruppe von einem Eichelhäher, der seinen Waldmitbewohnern die Gäste laut stark ankündigte. Nach einer kurzen Wanderung standen die Kinder und Jugendlichen dann vor einem durchlöcherten Hang. Es handelte sich um einen riesigen Fuchsbau mit 10 Ein- / Ausgängen. An dem frisch aufgeworfenen Erdreich war eindeutig zu erkennen, dass der Bau noch bewohnt war. Natürlich war der schlaue Fuchs nicht zu sehen. Zu sehen gab es allerdings jede Menge Knochen, die fachmännisch und sehr anschaulich von Herrn Esser erklärt wurden. Neben einem Oberschenkelknochen eines Hasen wurden noch viele andere „Essensreste“ des Fuchses entdeckt. Vom Fuchsbau quer durch den Wald ging es dann zu einer Wildschweinsuhle. Ein Treffpunkt der Wildschweine, um ein Schlammbad zu nehmen.Die Kinder und Jugendlichen erfuhren auch welche anderen Tiere sich hier an der Suhle aufhalten. So konnten sie auch den ein oder anderen Forsch sehen und fangen.
Frische Luft macht natürlich hungrig. Aber auch hierfür gab es eine „Freiluftküche“. Frau Pestemer hatte die Rothenbacher Grillhütte hergerichtet und Feuer angezündet. Das Grillen der Würstchen war ein schöner Abschluss der Veranstaltung.
Die Ortsgemeinde Kelberg dankt dem FÖRDI Kelberg und natürlich Herrn Esser für die tolle, fachlich gute und anschauliche Erklärungen der Naturerlebnisse.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

27.09.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 24.09.2013
Informationen des Ortsbürgermeisters, Jahresabschluss 2012, Zuwendung Vereinsring Kirmes und EKM, Hecken- und Gehölzschnitt an Wirtschaftswegen, Verschiedenes...
zu den Bekanntmachungen...

09.09.2013

Blütenpracht „Im Wiesengrund bei Fam. Edith und Manfred Seckler“
Nun soll mal einer sagen, um blühende Kakteen und dann gleich 151 Blüten zu sehen, müsste man weit reisen oder in ein Kakteenhaus in einem tropischen Garten gehen. Viel einfacher geht das im Wiesengrund bei Fam. Seckler.

Edith und Manfred Seckler

Kakteen

„Eine solche Blütenpracht habe ich in all den Jahren, die wir jetzt hier in Kelberg wohnen, noch nie gehabt“, so Manfred Seckler, der mich bei der Seniorenfahrt auf seine Kakteen angesprochen hatte. Die meiste Arbeit hat er im Frühjahr und im Herbst, denn dann muss er die 51 Kakteen, natürlich einzeln wieder vom Winterquartier auf dem Speicher bzw. umgekehrt transportieren.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

09.09.2013

Kaiserwetter beim Seniorenausflug
Mit zwei Bussen starteten die 92 Senioren am 04.09.2013 Ihren Tagesausflug auf Einladung der Ortsgemeinde. Geplant, organisiert und durchgeführt wurde der Ausflug von Peter Schmitt. Von Kelberg ging die Tour nach Altenahr zu Kaffee und Kuchen. Vorerst gestärkt gab es dann in Ahrweiler die Gelegenheit durch die Altstsadt zu flanieren und bei einzigartigem Wetter die Schönheit der Statdt zu genießen. Danach ging es zurück durchs malerische Ahrtal nach Insul zum Landgasthof Keuler nach Insul. Der Sektempfang im Landgasthof war kulinarisch genau so gelungen wie das anschließende Abendessen. "Man muss nicht in die weite Welt fahren, um einen schönen Tag mit Freunden und Bekannten zu erleben. Es war ein traumhafter und unterhaltsamer Tag." Diesem Fazit einer Mitfahrerin kann ich mich nur anschließen. Ich freue mich bereits jetzt auf unser Adventstreffen.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

30.08.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 20.08.2013
Informationen des Ortsbürgermeisters, Neues Wanderwegekonzept, Verschiedenes, Nichtöffentlicher Teil...
zu den Bekanntmachungen...

12.08.2013

Eifel-Kunsthandwerker-Markt
Einige Impressionen und Eindrücke zum diesjährigen Eifel-Kunsthandwerker-Markt in Kelberg sind online. Drei tolle Tage auf dem Marktplatz in Kelberg. Fotos von Simone Schäfer.
zu den Fotos...
zur Foto-Gallerie...

07.08.2013

Eifel-Kunsthandwerker-Markt
Drei wunderschöne Tage mitten in Kelberg auf dem Marktplatz. Das Wetter stimmte, die Künstler waren zufrieden und die Umsetzung durch die vielen Helfer und Helferinnen des Vereinsrings war top. Ein ganz besonderes Lob an Simone Schäfer- Merten und Peter Schmitt, die sich schon seit einigen Wochen und Monaten mit der Vorbereitung und Organisation beschäftigt haben. Mehr als 50 tolle Kunsthandwerker präsentierten ihre Ware, die von über 5.000 Besuchern besichtigt und gekauft wurden. Das Abendprogramm am Freitag mit der Folkloregruppe „Die Irrlichter“ und Lichtjongleur „René Albert“ war einfach nur gelungen. Beide, „Die Irrlichter“ und René Albert, waren begeistert von der Atmosphäre des Marktplatzes und dem Publikum. Danke zu sagen gilt es auch Arno Radermacher, der mit seiner Jugendfeuerwehr ein perfektes, geordnetes und zudem kostenloses Parken auf der „Grünen Wiese“ organisiert und umgesetzt hat.

Ein herzlicher Dank an Alle, die zum Gelingen beigetragen haben.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas  

05.07.2013

Kirmes- und Sommerfesttage
gestaltet mit der Grundschule Kelberg
Der Wettergott war auf der Seite der Kelberger. Bei strahlendem Sonnenschein wurde drei Tage lang die Kirmes- und Sommerfesttage gefeiert. Unter der Leitung vom „Team- Chef“ Rudi Schüßler hatte der Vereinsring ein tolles Programm und ein schönes Ambiente auf dem Festplatz gestaltet.

Kirmes in Kelberg

Höhepunkt der Veranstaltung am Sonntag war die Bilderausstellung der acht Grundschulklassen von Frau Diederich. Sie hatten mit ihren KunstlehrerInnen das Thema „Wie sehen die Grundschüler die Kirmes“ besprochen und nahezu 150 Bilder zusammengetragen. Ein Bild schöner  als das andere und dennoch hatte die Jury die schwierige Aufgabe das beste Bild der jeweiligen Klassenstufe auszuwählen. Eine Jurorin meinte: „Es gibt wesentlich leichtere Aufgaben“! Belohnt wurden die einzelnen Klassen mit einem Geldgeschenk des FÖRDI und einem „Künstler- Preis“ gestiftet von der Kreissparkasse, Filialdirektion Kelberg, Herrn Manfred Engels.



Die Gemeinde Kelberg dankt Frau Diederich, den KunstlehrerInnen, den KünstlerInnen, der Jury und der KSK Vulkaneifel, natürlich auch im Namen des Vereinsrings, für dieses sehr gut gelungene gemeinsame Projekt.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas  

05.07.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 02.07.2013
Informationen des Ortsbürgermeisters, Zuschussantrag zur Kapelle in Zermüllen, Rückbau der Einbauten in der Bergstraße, Aufhebung von Wegeteilstücken, Gründung einer Interessengemeinschaft Nürburgring, Spende, Neue Straßenbezeichnung im OT Rothenbach, Die Chance für das Dorf, Verschiedenes, Nichtöffentlicher Teil...
zu den Bekanntmachungen...

13.06.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 28.05.2013
Informationen des Ortsbürgermeisters, Arbeitskreis "Kelberg 2020 - 2030", Wahl von zwei Schöffen, Widmung von Gemeindestraßen, Verschiedenes...
zu den Bekanntmachungen...

21.05.2013

14. Scuderia Colonia Classic in Kelberg
Schönstes Wetter – Schöne Oldtimer auf dem Markplatz in Kelberg

In 2013 besuchte uns die Scuderia Colonia Classic bereits zum vierten Mal auf dem Markplatz in Kelberg. Wer auch immer für das Wetter zuständig war, es war perfekt. 94 tolle Oldtimer kamen, sahen und siegten mit ihren wertvollen Schätzchen vor einer motorsportbegeisterten Zuschauerkulisse.

Scuderia Colonia Classic

Gegen 14.30 Uhr kamen die Oldtimer auf unserer „Grünen Wiese“, dem Parc Fermé, an und konnten hier hautnah in Augenschein genommen werden, währenddessen die Rennteams im Cafe Schillinger eine Pause einlegten. Mehr als 100 begeisterte Motorsportfreunde aus Kelberg und der näheren Region konnten dann nach dem „Boxen- Stopp“ die Zeitwertung in unserer „Grünen Hölle“, dem Marktplatz, bei strahlendem Sonnenschein miterleben. Die Strecke ab der Dauner Straße über die mittlere Marktplatzstraße, links- und rechtsabbiegend auf den unteren Parkplatz, musste in genau 20 Sekunden abgefahren werden. Nicht nur in „ruhiger“ Oldtimer- Manier, sondern auch mit Motorengeheul und quietschenden Reifen, wurde die Stecke abgefahren. Ein ganz besonderes Erlebnis für all die, die da waren und eine verpasste Chance für diejenigen, die leider keine Zeit gefunden hatten, an diesem schönen Event teilzunehmen. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Thorsten Novotny, der diese Aktion mit den notwendigen „Renn- Utensilien“ und seinem Engagement unterstützte. Die Gemeinde Kelberg dankt natürlich auch Arno Radermacher und seiner Jugendfeuerwehr für die tolle und perfekt organisierte Unterstützung. Es wäre schön, wenn auch im nächsten Jahr die Scuderia Colonia Classic den fünften „Boxen- Stopp“ in Kelberg auf ihrem Programm hätte.  

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

06.05.2013

Herzlichen Glückwunsch an Adelheid Burggraaff!
Feierstunde am 30.04.2013 bei Landrat Thiel


Ehrung Frau Burggraaff
(Adelheid Burggraaff mit von rechts Landrat Thiel, Bürgermeister Häfner und Ortsbürgermeister Jonas)

Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat Adelheid Burggraaff die „Ehrennadel des Landes Rheinland- Pfalz“ verliehen. Mit dieser Ehrung werden die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Adelheid Burggraaff in besonderem Maße gewürdigt. Hierzu zählen, um nur einige zu nennen, die langjährige Tätigkeit im Deutschen Roten Kreuz, die Organisation der „Frohen Stunde“, die Mitarbeit im Seniorenstift des Regina- Protmann- Hauses, die Betreuung der Senioren bei den jährlichen Ausflügen sowie die Organisation und Durchführung der Adventsfeier der Senioren mit den Mitstreitern des DRK seit nahezu 30 Jahren.
Die Arbeit von Adelheid ist gekennzeichnet von Beständigkeit, Verlässlichkeit, Organisations- und Einfühlungsvermögen. Aus Ihrer Arbeit macht sie kein großes Aufheben, sondern macht einfach aktiv im Gemeindeleben mit.
Die Gemeinde Kelberg ist froh, solch eine engagierte Bürgerin zu haben. Landrat Thiel überreichte die Ehrennadel, die entsprechende Urkunde, dankte und würdigte das besondere Engagement von Frau Adelheid Burggraaff. Bürgermeister Häfner, der Frau Burggraaff bestens aus den vielen Arbeitsstunden beim DRK kennt, lobte ihre Bescheidenheit und Zuverlässigkeit. Seitens der Ortsgemeinde gratulierte der Ortsbürgermeister, der sich ganz besonders bei Adelheid für die vielen Jahre der Organisation der Adventsfeier bedankte und sie bat weiter zu machen und junge Menschen für das Gemeinwohl zu gewinnen.
Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

29.04.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 16.04.2013
Gemeindehaus Köttelbach, Informationen des Ortsbürgermeisters, Dorfentwicklung, Resolution "Ja zum Nürburgring", Verschiedenes...
zu den Bekanntmachungen...

22.04.2013

Dank an RWE „Aktiv vor Ort“, Stadtsoldaten und Hermann Bau, Kelberg
Netzschaukel

Auf Antrag der Ortsgemeinde konnte uns der Projetbeauftragte der RWE, Ewald Steffens für die Nestschaukel mit Bodenschutzmatten einen Zuschuss in Höhe von 2.000 € bereitstellen. Hierfür vielen Dank an RWE und Ewald Steffens, der natürlich am letzten Samstag tatkräftig mitarbeitete. Thorsten Novotny hatte die Stadtsoldaten mobilisiert, die in nahezu kompletter „Regimentsstärke“ am Samstagmorgen um 9.00 Uhr „stramm standen“.  Technisch und logistisch waren die Stadtsoldaten mit den Fahrzeugen, Maschinen und Geräten von der Firma Hermann Bau bestens ausgerüstet. „Juniorchef“ Janis Hermann und sein „Meister“ Edgar Hermann hatten die Mannschaft gut im Griff. Mit Bagger, Lkw und Radlader für den Materialtransport und Rüttelplatte war Mittags bereits der Unterbau mit Lavaschicht und Splittbett fertiggestellt. So dann erfolgte die Aufstellung der Nestschaukel in Betonfundamenten und das Verlegen der Bodenschutzmatten. Dank der Unterstützung der Fa. Krämer Bau, Kelberg mit einem JCB- Lader, konnten auch noch vier Lkw- Ladungen Boden angefahren und zur Böschungsanlegung eingebaut werden. Nochmals vielen Dank an die Stadtsoldaten, „Kolonne 17“ sowie den beiden Firmen für die Bereitstellung der Fahrzeuge, Maschinen und Geräte. Bleibt zu hoffen, dass die Kinder lange Freude an der neuen Nestschaukel haben und diese nicht anderweitig umfunktioniert wird.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

25.03.2013

Jugendwettbewerb 2013

Jugendwettbewerb „Meine Vulkaneifel hat Zukunft, wenn ….“
Der Kreis Vulkaneifel „Redaktionsausschuss des Heimatjahrbuches“ und die Kreissparkasse Vulkaneifel haben den Jugendwettbewerb "Meine Vulkaneifel hat Zukunft, wenn ...." ausgeschrieben. Die Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren können hieran teilnehmen. Die Jugendlichen sollen beschreiben was ihnen besonders gut gefällt, welche Chancen und Möglichkeiten sie in den Bereichen Freizeit, Schule und Beruf haben und sehen. Ebenfalls sollen Sie erläutern was ihnen fehlt, was sie sich wünschen, damit der Wohnort, die Region für sie attraktiv ist und was man ggf. ändern / verbessern sollte.
Nähere Auskünfte unter www.vulkaneifel.de.
Einsendeschluss ist der 31.05.2013 per Mail an hjb@vulkaneifel.de oder per Post an die Kreisverwaltung.
Bereits vor einigen Jahren haben sich einige Jugendliche an unserer Umfrage „Kelberg 2020 – 2025“ beteiligt, die dem Grunde nach diesem „neuen“ Wettbewerb ähnelte. Es wäre schön, wenn Ihr mir Eure Vorschläge an die Kreisverwaltung auch an ortsgemeinde@kelberg.de mailen würdet.
download Flyer...

25.03.2013

Resolution "JA zum Nürburgring - Gemeinschaft mit dem Ring"
Die Gemeinde Kelberg fordert die Landesregierung zu einem Umdenken bei dem Verkauf und dem damit verbundenen Verlust der einzigartigen, der modernsten und größten Breitensportanlage, dem Nürburgring auf.
Ebenso fordert die Gemeinde Kelberg alle politischen Verantwortlichen auf, gemeinsam in enger Zusammenarbeit mit der Region diese für die Eifelregion lebenswichtige Infrastrukturmaßnahme für die Allgemeinheit zu erhalten.
weiter lesen...

15.03.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 05.03.2013
Einwohnerfragestunde, Informationen des Ortsbürgermeisters, Fortschreibung des Flächennutzungsplanes Teilbereich Windkraft der VG-Kelberg - Abstand der Anlagen zu den Ortsteilen, Sanierung der zentralen Sportanlage Kelberg: 2. Bauabschnitt, Forstangelegenheiten, ÖPNV Personennahverkehr: Linie 343 Mayen- Boos- Mannebach- Bereborn- Kelberg, Verschiedenes...
zu den Bekanntmachungen...

14.03.2013
Neuer Jagdvorstand der Jagdgenossenschaft Kelberg

Am 11.03.2013 fand im Gemeindehaus die Neuwahl des Jagdvorstandes statt. Der Vorsitzende des Jagdvorstandes dankte zunächst Ewald Wirtz und Peter Rieder für die gute Zusammenarbeit und das Engagement in der abgelaufen Wahlperiode. Den gleichen Dank sprach er Johannes Saxler aus, der in seiner Eigenschaft als beratender Vertreter den Jagdvorstand in rechtlichen und vertraglichen Angelegenheiten immer fachkundig unterstützt.
Die Neuwahlen, die durch Herrn Mindermann, VG Kelberg geleitet wurden, ergaben folgendes Ergebnis:
Vorsitzender: Wilhelm Jonas, Kelberg
1. Beisitzer: Michael Hoffman, Zermüllen – gleichzeitig auch stellv. Vorsitzender
2. Beisitzer: Reinhard Schröder, Hünerbach
1. Stellv. Beisitzer: Ewald Wirtz
2. Stellv. Beisitzer: Peter Rieder
Die neu anzupassende Satzung in Anlehnung an das neue Landesjagdgesetzt wurde einstimmig angenommen.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

04.02.2013

Aus dem Rat für die Bürger,
aus der Sitzung des Gemeinderates vom 22.01.2013
Verpflichtung eines neuen Ratsmitgliedes, Information des Ortsbürgermeisters, Zuweisungsantrag DLRG, Verschiedenes...
zu den Bekanntmachungen...

29.01.2013
Ratsmitglied Fritz Schmitt verabschiedet
und Ratsmitglied Dirk Dobias verpflichtet


Nach über 23 Jahren als Ratsmitglied, I. und II. Beigeordneter hat Fritz Schmitt sein Ratsmandat aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Seine Mitgliedschaft im Rat begann am 10.08.1989 und endet am 10.12.2012. In der Zeit vom 25.09.1991 bis 01.07.1994 war er I. Beigeordneter und vom 13.11.2007 bis 07.07.2009 II. Beigeordneter. Im Namen der Bevölkerung und des Rates dankte der Ortsbürgermeister Fritz Schmitt für das jahrzehntelange Engagement im Rat und wünschte für die Zukunft Ruhe und Gesundheit.

Ratsmitglieder Schmitt und Dobias
links: Verabschiedung von Fritz Schmitt durch Wilhelm Jonas
rechts: Dirk Dobias wird per Handschlag von Wilhelm Jonas verpflichtet

Die freie Stelle im Gemeinderat besetzte die Wählergruppe „Unabhängige“ mit Dirk Dobias. Er wurde per Handschlag verpflichtet und erhielt als „Bettlektüre“ das gültige Kommunalbrevier. Mit den Wünschen auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und zum Wohle der Bürger ausgerichtete Entscheidungen, wurde Dirk Dobias in der Runde der Ratsmitglieder herzlich willkommen geheißen.

Den Fraktionsvorsitz in der Wählergruppe „Unabhängige“, den Fritz Schmitt begleitet hatte, wird nun durch Michael Hoffmann übernommen.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

10.01.2013

Weitere Veranstaltungen des Eifelvereins sind im Veranstaltungskalender online.
Wenn Sie Ihre Veranstaltung in Kelberg hier veröffentlichen möchten, bitte kurze Mail an Herrn Wilhelm Jonas: ortsgemeinde@kelberg.de
zum Veranstaltungskalender...

Archiv

I 2012 I 2011 I 2010 I 2009 I 2008 I

zurück zur Startseite


 
        
www.kelberg.de © Copyright seit 2008 Ortsgemeinde Kelberg - Alle Rechte vorbehalten.