Zur Startseite Sitemap Kontakt zur Ortsgemeinde Kelberg Impressum
 

AKTUALISIERUNGEN

der Internetseiten der Ortsgemeinde Kelberg.
Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Neuerungen, Ergänzungen und Änderungen dieser Seiten.

2015

Neues Spielgerät für Kinderspielplatz in Kelberg-Köttelbach

In den vergangenen Wochen wurde auf dem Spielplatz ein neues Spielgerät durch die tatkräftige Mithilfe von Köttelbacher Bürgern aufgestellt.
Das Ganze erfolgte aber nicht nur mit tatkräftiger Unterstützung sondern auch mit finanzieller. So nahm der Ortsteil Köttelbach an der Fanta Spielplatz Initiative 2015 teil und es wurde fleißig abgestimmt. So dass eine Spende von 1.000,- € für den Köttelbacher Spielplatz von Fanta übergeben wurde.
Somit können sich nun insbesondere die jüngeren Spielplatzbesucher an dem neuen Spielgerät erfreuen und haben dies auch schon eifrig genutzt.
Ein ganz herzliches Dankschön gilt den fleißigen Helfern beim Aufbau des Gerätes und auch der Fanta Spielplatz Initiative.

koettelbach Spielplatz.jpg

 

 

Neubau Regina Protmann
Ein Zukunft tragendes Konzept, ein Gewinn für Kelberg

Gesellschaft der Katharinenschwestern baut zweites Haus- Alternative zum Pflegeheim

Pressetext
und Foto

 

05.11.2015
Baugebiet "In der Dorfmitte" hat jetzt auch einen würdevollen Straßennamen

Nach nur drei Monaten Bauzeit ist die Baustraße im Baugebiet "In der Dorfmitte" fertiggestellt. Im ersten Vorstufenausbau wurde eine Baustraße hergestellt, um die im Zuge der Entstehung der Neubauten nicht ausschließbaren Beschädigungen des endgültigen Straßenbelages beim Endausbau entgegen zu wirken. Die neue Straße ist ausgestattet mit allen erforderlichen Versorgungsanschlüssen, wie Wasser, Abwasser, Strom, Telekom, Gas und zusätzlich mit einem Leerrohr für Glasfaserkabel zur Erzielung einer optimierten Internetverbindung. Insgesamt erschließt die neue Straße 13 Grundstücke. Zwei Grundstücke sind schon bebaut und die Nachfrage nach den Baugrundstücken ist nach Fertigstellung der neuen Straße gut angelaufen. Gemäß Ratsbeschluss wurde die neue Straße dem langjährigen Pfarrer und Dechant Josef Ockenfels "gewidmet". Dem Vorschlag der Namensgebung von Simone Schäfer- Merten stimmte der Rat einstimmig zu. Das Straßennamensschild wurde umgehend nach Abschluss der Straßenbaumaßnahme durch das Bauhof- Team aufgestellt. Insgesamt eine runde Sache. Zentrale Baugrundstücke in der Dorfmitte. Kelberg zeigt mit diesem innerörtlichen Baugebiet, dass das allgemein angestrebte  Ziel der "Stärkung der Dorfmitte" in Kelberg nicht nur diskutiert, sondern auch faktisch umgesetzt wird. Nahezu alles fußläufig erreichbar. Kindergarten, Schule, Ärzte, Banken, Rathaus und Geschäfte. Herzlich willkommen heißt Kelberg die neuen Bürgerinnen und Bürger in der "Josef- Ockenfels- Straße".

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas





 

03.11.2015
Aktualisierung der Internetseite der Ortsgemeinde Kelberg

Die Planungen für das Jahr 2016 haben begonnen. Einige Termine stehen Ihrerseits bereits fest. Ich rufe hiermit alle Vereine, Aktiven und Institutionen auf mir Ihre Termine 2016 an ortsgemeinde@kelberg.de zu mailen. Sehen Sie bitte auch auf der Seite www.kelberg.de nach, ob Ihre Vereinsdaten noch aktuell sind. Wenn nicht, dann mailen Sie mir die aktuellen Daten an die vorgenannte Mail- Adresse zu.

Vielen Dank.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

11.12.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 08.12.2015;  Mitteilungen des Ortsbürgermeisters, Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2016, Bauleitplanung.
zu den Bekanntmachungen

 

13.11.2015
Holzsammelaktion - Wortgottesdienst - Martinsfeuer in Kelberg

St. Martin hat sich bestimmt gefreut. Am Freitagnachmittag und Samstagmorgen waren einige Kinder und Jugendliche bei der Holzsammelaktion aktiv. Unterstützt von mehreren Erwachsenen mit Traktor und Anhänger konnte ein riesengroßes Feuer aufgestellt werden. Mit sichtlich Spaß hat die komplette Mannschaft bei gutem Wetter etwas für die Dorfgemeinschaft getan. Wunderschön auch der von der Pastoralreferentin, Frau Koster mit Unterstützung der KiTa gestaltete Wortgottesdienst zum Beginn des Martinzuges. St. Martin an der Spitze des Zuges führte die Teilnehmer zur Feuerstelle. Abgesichert wurde der Zug wie schon seit eh und je durch die Freiwillige Feuerwehr Kelberg. Musikalisch war wie schon all die Jahre das Tambour- und Fanfarencorps aktiv. Die "Not-Beleuchtung" der Zugstrecke für den Heimweg stellte Ewald Steffens wieder ehrenamtlich auf. Eine neue Gruppe unter der Leitung von Hubert Eich organisierte den Glühwein- und Punschstand an der Feuerstelle. Ich danke den Kindern, den Erwachsenen und allen, die zu dieser schönen Veranstaltung einen Beitrag geleistet haben.
Herzlichen Dank.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

Nikolausmarkt 2015 in Kelberg
zum Programm

 

05.11.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 03.11.2015;  Forstwirtschaftsplan 2016, Einwohnerfragestunde, Mitteilungen, Außerplanmäßige Ausgaben.
zu den Bekanntmachungen

 

03.11.2015
Martinszug in der Ortsgemeinde Kelberg

Traditionsgemäß findet auch in diesem Jahr der Martinszug am 07.11.2015 statt. Hier nochmals der Dank an alle Kinder und ehrenamtlichen Helfer, die zum Gelingen dieser Traditionsveranstaltung beigetragen haben. Die Zugstrecke beginnt nach einem Wortgottesdienst (17.30 Uhr) an der Kirche und führt über den Marienweg, die Blankenheimer Straße zur Grüngutannahmestelle.
Ich rufe alle Anlieger der  vorgenannten Straßen auf durch entsprechenden Lichterschmuck an den Fenstern oder auf dem Grundstück mit dazu beizutragen, dass der Martinszug von einem entsprechenden „Lichter Meer“ begleitet wird.
Bereits jetzt der Dank der Kinder und der Gemeinde an alle Bürger, die sich aktiv beteiligen.

Wilhelm Jonas, Ortsbürgermeister

 

St. Martin in Kelberg am 07.11.2015

Holzsammelaktion

Traditionsgemäß
werden wir auch in diesem Jahr ein Martinsfeuer aufstellen. Deshalb wollen wir uns gemeinsam zum Holz sammeln treffen. Eingeladen sind alle Kinder, Jugendlichen und Eltern, die diesen Brauch in unserer Gemeinde erhalten wollen. Die Organisation obliegt in diesem Jahr wieder Peter Diewald, dem ich ganz besonders dafür danke, dass er sich hierfür bereit erklärt hat. Wer einen Traktor mit Hänger zur Verfügung stellen kann, wird gebeten diesen mitzubringen. Die Gemeinde bedankt sich bereits jetzt bei allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die zum Gelingen beitragen.

Termine der Sammelaktionen:
Freitag, den 06.11.2015, Beginn 13.30 Uhr
Samstag, den 07.11.2015, Beginn 10.00 Uhr
Treffpunkt: Grüngutannahmestelle

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

26.10.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 13.10.2015;  Mitteilungen des Ortsbürgermeisters, Aufstellung eines Bebauungsplanes "Auf dem Fronfeld II" (Seniorenzentrum), Beitragskalkulation für Feld- und Waldwege, Jahresabschluss 2014
zu den Bekanntmachungen

 

Liebe Kinder
Unter diesem Motto möchten wir mit Euch einen Nachmittag im Wald verbringen.
Nach einer Wanderung habt ihr Zeit zum Spielen, Werken und Stockbrot backen. Am Samstag, den
24.10.2015 treffen wir uns um 14:00 Uhr "Auf dem Werth" (Beginn Feldweg).
Wenn ihr zwischen 7 und 12 Jahren alt seid, meldet euch verbindlich an bis zum 22.10.2015 bei Winni Müller Tel.: 0160/90668210 oder Steffi Nestola Tel.: 02692/8385.
Zieht euch bitte wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk an. Essen und Getränke braucht ihr nicht mitzubringen.
Um 17:30 Uhr könnt ihr am Jagdhaus wieder abgeholt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder begrenzt.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

10.09.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 08.09.2015;  Mitteilungen des Ortsbürgermeisters,
zu den Bekanntmachungen

 

 

Vortrag September 2015
Vortrag September 2015

 

21.07.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 14.07.2015; Einwohnerfragestunde, Mitteilungen des Ortsbürgermeisters, Annahme einer Spende-Bereitstellung einer E Bike-Ladesäule
zu den Bekanntmachungen

 

16.08.2015
Sommerfest im Regina-Protmann-Stift am 16.08.2015 ab 11:00 Uhr
Sommerfest Einladung
Sommerfest Programm
Sommerfest Plakat

 

Geführte Exkursion zum "Biotop des Jahres 2015 + Wacholderheide in der Walderlebnislandschaft +
Sonntag, 12.07.2015, 10.00 Uhr

Herzliche Einladung!!!

Der Biotopbetreuer Landkreis Vulkaneifel, Herr Ostermann bietet am 12. Juli 2015 um 10.00 Uhr eine fachlich begleitete Exkursion zu unserer Wacholderheide in der Walderlebnislandschaft an. Der Start der Exkursion beginnt am Parkplatz des Sportplatzgeländes. Von hier geht es durch die Walderlebnislandschaft vorbei am Waldklassenzimmer, dem Insektenhotel bis hin zum "Biotop des Jahres 2015". Wacholderheiden prägten bis vor hundert Jahren weite Landstriche der Eifel. Heute sind sie extrem selten geworden. Bei Kelberg hat sich ein kleines Gebiet bis heute erhalten. Mit Hilfe des Natur- und Geoparkes Vulkaneifel wurden  hier Schutzmaßnahmen umgesetzt und die Wacholderheide Uesser Berg ist zum Biotop des Jahres 2015 gekürt worden. Erfahren Sie mehr über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieses landschaftlichen Kleinodes. Herr Ostermann wird Ihnen die Besonderheiten dieser Landschaft näher bringen. Lassen sie sich diese "Kurz- Wanderung" nicht entgehen. Die Gemeinde Kelberg dankt dem Natur- und Geopark Vulkaneifel und dem Revierleiter des Forstreviers Kelberg, Manfred Nägel für diese Aktion und die vielfältigen Pflegemaßnahmen zum Erhalt der Wacholderheide.

Der Ortsbürgermeister

Wilhelm Jonas

 

 

Kunsthandwerkermarkt 2015
Kunsthandwerkermarkt 2015

Eifel-Kunsthandwerker-Markt

31. Juli bis 02. August 2015 - Marktplatz Kelberg

Verehrte Gäste und Besucher der Ferienregion Kelberg,
verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie sind herzlich eingeladen, den Eifel-Kunsthandwerker-Markt am nächsten Wochenende zu besuchen. Nun schon im sechsten Jahr haben wir es geschafft den Eifel-Kunsthandwerker- Markt wieder auf dem wunderschönen Marktplatz in Kelberg zu veranstalten. Künstler aus der näheren Region, dem gesamten Bundesgebiet und sogar aus dem be-nachbarten Ausland haben sich für den Markt in 2015 angemeldet. Weit über 50 Künstler werden ihr Kunsthandwerk vorführen und freuen sich darauf, Sie hinter die Kulissen und in die Werkstatt schauen zu lassen. Erleben Sie hautnah wie Keramikkunst entsteht, wie Kunstwerke aus Holz, Kerzen oder vom Taschner gestaltet werden und vieles, vieles mehr. Das besondere einmalige Ambiente des Marktplatzes mit seinen schönen Bäumen, den verwinkelten Plätzen und Wegen, lädt einfach zu einem Besuch und zum Verweilen ein. Natürlich werden Sie auch kulinarisch verwöhnt. Heimische Genüsse & Kulinarisches werden Ihnen serviert. Freitagabend, Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag spielen Livebands und ein Jongleur / Feuerartist zeigt sein Können. In diesem Jahr ist Michael Völkel ihr "Spontan- Musiker" und die Gruppe Forzarello für Gaukelei und Feuershow das Event des Abends. Auch am Samstag spielen zwei Musiker namens "B- way" schöne Weisen und Melodien. Gleichfalls am Sonntag gibt es ein Mixprogramm aus Musik, Zaubershow und traumhaften Fahrten durch die Gassen von Kelberg. "Eifel- Andy" wird sie musikalisch unterhalten und der Zauberkünstler Dimor wird Groß und Klein in seinen Bann der Zauberei versetzen. Traumhafte Kutschfahrten in einer echten Hochzeitskutsche im Flair des alten Ortskerns werden Sie ebenfalls begeistern.

Wie in all den Jahren erscheint am Freitagabend „Kelberg im Lichtermeer“ der Kerzen, Fackeln und ganz neu mit "strahlenden" Bäumen. Kommen Sie nach Kelberg auf den Marktplatz zu den Künstlern und genießen Sie die schöne Atmosphäre.

Den Organisatoren, Marktgräfin Simone und Marktgraf Peter, danke ich für die perfekte Organisation im Vorfeld der Veranstaltung. Unser Dank gilt natürlich auch den Künstlern, die bereits im sechsten Jahr wieder dem Eifel-Kunsthandwerker-Markt Ihre Teilnahme zugesagt haben. Dem Vereinsring gilt bereits jetzt der Dank für die Umsetzung vor, während und nach der Veranstaltung.

Hinsichtlich der geänderten Verkehrsführung im Hinblick auf die veranstaltungsnahen Parkplätze bitten wir die Anwohner der betroffenen Straßen um Verständnis. Um Verständnis bitten wir natürlich auch alle Anlieger, die unmittelbar am Marktplatz wohnen.

Mitten in Kelberg – So ist Kelberg lebens- und liebenswert!

Herzliche Einladung an Alle aus Nah und Fern.

Ihr Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas

 

Kirchweihfest und Kirmes in Kelberg am 27. und 28. Juni 2015

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Kinder und Jugendliche,
verehrte Gäste,

auch in diesem Jahr ist es durch den engagierten Einsatz von Ewald Lenarz, Peter Diewald, Florian Löhndorf und Joachim Sicken, die die Organisation im Vorfeld übernommen hatten, gelungen die Kirmes zu veranstalten.

Buntes Kirmestreiben lädt am 27.06. und 28.06.2015 Groß und Klein zu frohen und geselligen Stunden auf den Kelberger Marktplatz ein.

Zur traditionellen Kirmes heiße ich alle Besucher auch im Namen der Gemeinde herzlich willkommen. Die Kirmeseröffnung mit Happy Hour 2für1 ist am Samstag um 19:00 Uhr an der „Strohtheke“. Ab 22.30 Uhr verwandelt sich der Marktplatz in einen „Lichterplatz der bunten Bäume“. Feiern Sie mit uns und genießen schöne Tage auf dem Marktplatz. Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen bestens gesorgt. Der Samstagabend steht unter dem Motto „Kölsch Abend“ mit toller Musik. Auch der traditionelle Frühschoppen am Sonntagmorgen garantieren gute Laune. Für ausgelassene Stimmung sorgt der Familientag am Sonntag mit Bobbycar, Riesen Sandkasten, Riesen Kettcar und Hüpfburg. Auch die Freaks der Mountainbikes kommen bei der MTB- Tour zu ihrem Highlight. Der Eifelverein wird mit einer Sternwanderung von Daun, Bongard und Drees zur Kirmes kommen. Kartoffel- Waffeln, Kaffee und Kuchen sind natürlich auch zu kosten.  Sie sind herzlich eingeladen entspannte Gespräche und eine schöne Zeit auf unserem schönen Marktplatz zu verbringen. Danke sagen möchte ich an dieser Stelle all den fleißigen Händen, welche an der diesjährigen Kirmes mitwirken. Außerdem danke ich den Anliegern für das Verständnis, die Kirmes hier auf dem Marktplatz abzuhalten. Auf geht’s zur Kelberger Kirmes. Ich wünsche allen Besuchern viel Freude und unbeschwerte Kirmestage.

Ihr Wilhelm Jonas
Ortsbürgermeister

Gelungene Neugestaltung des Spielplatzes in Meisenthal

Schon einige Jahre hat der Spielplatz von Meisenthal auf dem „Buckel“. Die Spielgeräte zeigten Mängel an verschiedenen Teilen und der ehemalige Untergrund aus Rheinsand ähnelte einer verkommenen Wüstenlandschaft. Eine Instandsetzung und Umgestaltung durch die Bürgerschaft mit Unterstützung des Bauhofes wurde in einer Bürgerversammlung in Rothenbach angeregt. Das Bauhof- Team hat nun die Geräte wieder auf Vordermann gebracht, weitere aufgebaut und die Sandfläche mit Oberboden abgedeckt und eingesät. Das neue Areal lädt nun wieder zum Spielen ein. Ein Lob an unser Bauhof- Team.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas
Spielplatz Meisenthal

12.06.2015 

Vandalismus zum wiederholten Male – Muss das sein???

Erst vor einigen Wochen wurde die Tafel am Weiher oberhalb des Schwimmbades bzw. hinter der Turnhalle im Zuge der Walderlebnislandschaft erneuert, da Vandalen diese völlig beschädigt hatten. Die Kosten beliefen sich auf 150 €. Ich bitte um Hinweise, die dazu beitragen den oder die  Täter zu ermitteln, die die Tafel erneut beschädigt haben. Als Belohnung wird ein Betrag von 100 € seitens der Gemeinde ausgesetzt. Vielen Dank.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

Tafel Weiher

04.06.2015 
Fronleichnam in Kelberg - Dank an alle Ehrenamtlichen

Beginnend auf dem Marktplatz in Kelberg waren viele Gläubige zur traditionellen Fronleichnamsprozession gekommen. Musikalisch begleitet wurde die Messe von Pastor Apelt durch den Musikverein Boxberg und die Singschar der Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft. Schon in den frühen Morgenstunden waren viele fleißige Hände dabei die Altäre zu schmücken und jeweils "handgewebte" Teppiche aus Blumen zu legen. Wunderschöne Muster mit dekorativen Besonderheiten entstanden auf dem Marktplatz, vor dem Kindergarten, am Alten Pfarrhaus und auf dem Weg zur Kirche. Traditionsgemäß gestalteten die Ortsteile, wie in all den Jahrzehnten zuvor, wieder ein Blumenmeer an Schönheit und Kreativität. Vielen Dank an alle Aktiven, die diesen wunderschönen Brauch aufrecht erhalten. Gleichermaßen ergeht der Dank an alle Anlieger entlang des Prozessionsweges, die Ihre Anwesen mit Blumen und Fahnen geschmückt sowie an die Vereine, die mit ihren Fahnenabordnungen teilgenommen haben. Der Feuerwehr, die in altbewährter Manier für die Straßensperrungen zuständig war, und auch den Schützen für die traditionsgemäße Mess- und Prozessionsbegleitung, ebenfalls ein "Vergelt`s Gott".

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

Fronleichnam 2015

Fronleichnam 2015

10.06.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 02.06.2015;
Mitteilungen des Ortsbürgermeisters - Teil 1 und 2
zu den Bekanntmachungen

Vortrag Juni 2015
Vortrag Juni 2015

23.05. und 24.05.2015

16. Scuderia Colonia Classic und 25. Adenau Classic in Kelberg


Schönes Wetter – Tolle Oldtimer an zwei Tagen

Die Oldtimer Rundfahrt der Scuderia Colonia machte am Pfingstsamstag zum 6. Mal Station auf dem Marktplatz in Kelberg. In diesem Jahre auch wieder mit dabei die Oldtimerfreunde Kelberg mit ihren ganz besonderen „Schätzchen“. Rennsport zum Anfassen, Schauen und Träumen. Über 50 Oldtimer kamen zu einer Zeitprüfung auf den Marktplatz. Von einem  Moderator der Scuderia Colonia wurden die Oldtimer professionell vorgestellt und deren technischen Besonderheiten erläutert. Ein besonderer Dank gilt der Feuerwehr Kelberg, die auch in diesem Jahr wieder entscheidend dazu beigetragen hat, dass die Veranstaltung perfekt organisiert und umgesetzt wurde. Der Organisator der Rundfahrt, Herr Claus Riensche meinte: "Einfach nur toll hier auf diesem wunderschönen Marktplatz. Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder nach Kelberg".
Oldtimer 2015
Am Pfingstsonntag kam die Adenau Classic bereits zum dritten Mal gleich zweimal mit fast 130 tollen Fahrzeugen der Oldtimerklasse nach Kelberg. Die 25. ADAC Oldtimer Rallye war morgens um 10.00 Uhr und dann nochmals um 14.00 Uhr mit einer Sonderprüfung und einer Durchfahrtskontrolle, natürlich mit fachkundiger Moderation, in unserer "Grünen Hölle".  Auch Alfred Novottny, Organisator der Adenau Classic, meinte: "Der Marktplatz in Kelberg mit seinem einmaligen Ambiente ist einfach genial für unsere Veranstaltung".
Alle, die da waren haben Motorsport der "Klassiker früherer Jahrzehnte" genossen. Alle, die nicht da waren haben etwas verpasst und sollten sich den 14. und 15. Mai 2016 bereits jetzt im Kalender eintragen.
Nochmals Danke an alle, die zum Gelingen dieser beiden Events beigetragen haben.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 Oldtimer 2015

14.05.2015

Ehrenamtliche sorgen seit 90 Jahren für Sicherheit

Florianstag + Verbandsgemeinde- Feuerwehrtag in Kelberg


Bereits Tage vor dem großen Fest waren die Ehrenamtlichen von der Bambini- Feuerwehr (FFw) bis hin zu der Altersabteilung der FFw in und um das neue Feuerwehrhaus in Kelberg aktiv. Zum feierlichen Gottesdienst am Mittwochabend in der Pfarrkirche von Kelberg war dann alles geschafft. Die große Fahrzeughalle war sehr schön geschmückt. Natürlich auch mit Girlanden, die die „Altersabteilung“ angefertigt hatte. Mit einem Festzug, musikalisch begleitet durch das Tambour- und Fanfarencorps, ging es dann von der Kirche zum Feuerwehrhaus. Viele Gastwehren waren an diesem Tag und auch am Vatertag zum Fest gekommen. Mittwochs spielten die Freunde aus dem Allgäu, die Leuterschacher Musikanten, den ganzen Abend tolle Musik. Geehrt wurden die Feuerwehrleute, die sich über lange Zeit ehrenamtlich für die Sicherheit der Bevölkerung eingesetzt und natürlich im Gemeindeleben engagiert haben. Der Kreisfeuerwehrverband ehrte die Firma rowa / carefusion für das vorbildliche Verhalten des Betriebes in Bezug auf die Freistellung ihrer Mitarbeiter für Übungen, Schulungen und Einsätze der Feuerwehrangehörigen.
Pastor Apelt segnete dann auch noch am Donnerstag das neue Feuerwehrfahrzeug (HLF 10/10). Bei guter Stimmung und in geselliger Runde wurden die Geschehnisse der 90 Jahre Feuerwehr besprochen. Ebenfalls beeindruckend der „Einsatz“ der Wehrleute beim Abtrennen eines Autodaches mit der Rettungsschere zur Befreiung einer eingeklemmten Person. Sicherheit für die Bürgerschaft kann eine Wehr nur leisten, wenn sie Nachwuchskräfte hat und stets Übungen zur Handhabung der Gerätschaften durchführt. „Sicherheit durch Ehrenamt“. Eine rundum gelungene Veranstaltung haben die Ehrenamtlichen der FFw auf die Beine gestellt. Vielen Dank.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

11.05.2015

Dreck- weg- Tag ++ Saubere Landschaft

Herzlichen Dank an Amelie Hoffmann, Jana Lues, Tobias und Felix Priwitzrer, Lukas Schramm und den "Chef", Nico Arnold

Pünktlich um 10.00 Uhr waren die sechs Kinder und die beiden Väter Bernd Arnold und Manfred Lues startklar für die Säuberungsaktion, um Müll und Unrat der nichtbelehrbaren Zeitgenossen, der „Wegwerf- Genossen“ aus der Landschaft aufzusammeln. Unter der Leitung des neuen Jugendfeuerwehrwachts, Sebastian Sicken wurden dann die Bereiche am Marktplatz, Busbahnhof, Kirmesplatz, Weg zur Schützenhalle bis in die Aspeln bearbeitet. Der zweite Trupp ging über die ROWA- Straße, Walderlebnislandschaft und dann über die Jugendfreizeitstätte wieder zurück zum Bauhof. Die Sammelaktion war ein großer Erfolg für eine saubere Landschaft. Kaum Müll in den abgelaufen Strecken!! Das geringe Interesse aus der Bürgerschaft an dieser zweistündigen Aktion ist allerdings  bedauerlich. Natürlich gab es zum Abschluss am Bauhof eine Stärkung und Getränke. Die Gemeinde dankt den Kindern und den beiden Väter, Rene Umbschiden sowie dem Jugendfeuerwehwacht für die Aktion.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas


Dreck weg Tag 2015

 09.05.2015

Stellenausschreibung -
Jugendbetreuerin oder Jugendbetreuer im OTK

Im Jugendraum der Ortsgemeinde Kelberg ist eine Stelle zur Betreuung der Jugendlichen im Alter von 10 – 16 Jahren neu zu besetzen. Marvin Fuchs, der diese Betreunng ein Jahr lang ehrenamtlich durchgeführt hat, kann die Arbeit wegen seiner neuen Arbeitsstelle nicht mehr durchführen. Die Grundlagen für eine gute Jugendarbeit in der Nachfolge von Marvin Fuchs und Renate Müller ist gegeben. Die bisherigen Betreuungszeiten am Montag und Mittwoch von 16.00 – 18.00 Uhr können natürlich in Abstimmung mit der Betreuerin / dem Betreuer und den Jugendlichen auch an anderen Tagen oder auch Uhrzeiten angepasst werden. Die Betreuungskraft sollte Erfahrungen in der sozialpädagogischen Erziehungsarbeit mit Jugendlichen haben. Interessenten melden  sich bitte bei der Ortsgemeinde Kelberg, Dauner Straße 22, 53539 Kelberg oder per Mail an ortsgemeinde@kelberg.de oder Tel.- Nr. 02692 / 930 710.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

23.05. und 24.05.2015
Adenau classic 2015

  SCC 2015



Oldtimer- Rennwochenende am Pfingstwochenende auf dem Marktplatz in Kelberg

Am 23. Mai 2015, 14.00 Uhr, Pfingstsamstag ist die Scuderia Colonia zum 6. Mal und am 24. Mai 2015, 14.00 Uhr die Adenau Classic zum 3. Mal in Kelberg.
Die schönen und wertvollen „Schätzchen“ werden zunächst auf der Wiese gegenüber vom Marktplatz zum „Parc- Fermé“ fahren und eine kurze Pause einlegen. Hier können die Zuschauer dann hautnah die Oldtimer besichtigen. Nach der Pause geht es dann für die Teilnehmer zur nächsten Prüfung. Diese Prüfung wird wie in den Vorjahren moderiert. Gewertet wird die Zeit der Teilnehmer für die Rundfahrt durch unsere „Grüne Hölle - Marktplatz“.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,

 lassen Sie sich diese Highlights des Motorsports nicht entgehen und kommen sie bitte zahlreich zu den  Veranstaltungen, damit wir auch in den nächsten Jahren die Scuderia Colonia Classic und die Adenau Classic bei uns begrüßen und bestaunen können.Ich danke bereits jetzt der Jugendfeuerwehr mit Arno Radermacher und Karl- Heinz Sicken für die Umsetzung und Durchführung, dem Oldtimer- Club Kelberg für die Präsentation ihrer schönen Fahrzeuge sowie Thorsten Novotny für die Bereitstellung der „Renn- Utensilien“.


Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

Vortrag Mai 2015
Vortrag Mai 2015

 

 

 

30.04.2015

Siegergemeinden des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" stehen fest!

„Eine knappe und durchaus spannende Entscheidung, zumal sich die 6 Teilnehmergemeinden sehr engagiert mit ihren individuellen Stärken präsentiert haben“, so Landrat Heinz-Peter Thiel, Vorsitzender der Kreiskommission des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft. „Sie hatten den Mut beim Wettbewerb mitzumachen, was letztlich alle Teilnehmer zu Gewinnern macht. Sehr positiv war auch das große Interesse der jeweiligen Dorfgemeinschaften."

Sieger in der Hauptklasse wurde Kelberg-Köttelbach und in der Sonderklasse Densborn. Diese Gemeinden werden den Landkreis Vulkaneifel im Juni beim Gebietsentscheid der Region Trier vertreten.

Darüber hinaus haben folgende Gemeinden am Wettbewerb teilgenommen:

Hauptklasse:

Gerolstein-Bewingen (Verbandsgemeinde Gerolstein)
Gunderath (Verbandsgemeinde Kelberg)
Oberelz (Verbandsgemeinde Kelberg)

Sonderklasse:

Mückeln (Verbandsgemeinde Daun)

Herzlichen Glückwunssch an die Köttelbacher und vielen Dank an alle Akteure!!

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

 26.04.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 21.04.2015;
Auszeichnung der Ortsgemeinde Kelberg, Annahme einer Spende, Mitteilungen des Ortsbürgermeisters
zu den Bekanntmachungen

 

23.04.2015

 - Ein besonderer Schatz im Kelberger Land -
Wacholderheide am Uesser Berg als „Biotop des Jahres 2015“ ausgezeichnet

Die in der Walderlebnislandschaft Kelberg beheimatete Wacholderheide am Uesser Berg ist von einer Expertenkommission zum „Biotop des Jahres 2015“ erklärt worden. Die Auszeichnung überreichten Werner Klöckner als Aufsichtsratsvorsitzender und Andreas Schüller als Geschäftsführer des Natur- und Geoparks Vulkaneifel. Am 12. Juli findet eine Exkursion zu dem kleinen, aber bedeutsamen Standort von Heide und Wacholder statt. Diesen Termin sollte man sich jetzt schon mal vormerken.
Mit der Auslobung des „Biotops des Jahres“ solle die Aufmerksamkeit auf weniger bekannte Landschaftselemente gelenkt werden, betonte Werner Klöckner bei der Überreichung der Urkunde an Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas. Durch das Hervorheben dieser besonderen Schätze solle zudem das Bewusstsein für die Heimat verstärkt werden. Die Kosten -  etwa für Infotafel, Pflegemaßnahmen, Honorare für Exkursionen - übernimmt der Natur- und Geopark Vulkaneifel. „Schön wäre es, wenn sich vor Ort ein ‚Kümmerer’ findet, der die Patenschaft für das ‚Biotop des Jahres’ übernimmt und das Gebiet betreut“, sagte Klöckner.
Tatsächlich sei die Wacholderheide am Uesser Berg inmitten der Kelberger Walderlebnislandschaft ein besonderer Schatz, erklärte Andreas Schüller mit Blick auf die Bestände an seltener, auch „Besenheide“ genannter Calluna und das eher ungewöhnliche Gedeihen von Wacholderbüschen auf feuchtem Boden. Als weiteren Vorteil bezeichnete es Schüller, dass die Vernetzung vor Ort bestehe. Soll heißen: Da die Wacholderheide Uesser Berg in der Walderlebnislandschaft liegt, gilt sie als erschlossen und zugänglich. Derzeit in Vorbereitung sind weitere Pflegearbeiten im Auftrage des Natur- und Geoparks Vulkaneifel  zur Unterstützung des Wachstums der Wacholderheide. Die Arbeiten werden durch den Revierleiter Manfred Nägel, der sich auch bereits in die Planung der Walderlebnislandschaft eingebracht hat, mit betreut. Am Sonntag, 12. Juli, wird das „Biotop des Jahres“ im Rahmen einer Exkursion mit dem Biotopbetreuer des Landkreises Vulkaneifel, Gerd Ostermann, vorgestellt. Bis dahin soll auch die Infotafel aufgebaut sein.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

23.04.2015

 - Ein besonderer Schatz im Kelberger Land -
Wacholderheide am Uesser Berg als „Biotop des Jahres 2015“ ausgezeichnet

Die in der Walderlebnislandschaft Kelberg beheimatete Wacholderheide am Uesser Berg ist von einer Expertenkommission zum „Biotop des Jahres 2015“ erklärt worden. Die Auszeichnung überreichten Werner Klöckner als Aufsichtsratsvorsitzender und Andreas Schüller als Geschäftsführer des Natur- und Geoparks Vulkaneifel. Am 12. Juli findet eine Exkursion zu dem kleinen, aber bedeutsamen Standort von Heide und Wacholder statt. Diesen Termin sollte man sich jetzt schon mal vormerken.
Mit der Auslobung des „Biotops des Jahres“ solle die Aufmerksamkeit auf weniger bekannte Landschaftselemente gelenkt werden, betonte Werner Klöckner bei der Überreichung der Urkunde an Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas. Durch das Hervorheben dieser besonderen Schätze solle zudem das Bewusstsein für die Heimat verstärkt werden. Die Kosten -  etwa für Infotafel, Pflegemaßnahmen, Honorare für Exkursionen - übernimmt der Natur- und Geopark Vulkaneifel. „Schön wäre es, wenn sich vor Ort ein ‚Kümmerer’ findet, der die Patenschaft für das ‚Biotop des Jahres’ übernimmt und das Gebiet betreut“, sagte Klöckner.
Tatsächlich sei die Wacholderheide am Uesser Berg inmitten der Kelberger Walderlebnislandschaft ein besonderer Schatz, erklärte Andreas Schüller mit Blick auf die Bestände an seltener, auch „Besenheide“ genannter Calluna und das eher ungewöhnliche Gedeihen von Wacholderbüschen auf feuchtem Boden. Als weiteren Vorteil bezeichnete es Schüller, dass die Vernetzung vor Ort bestehe. Soll heißen: Da die Wacholderheide Uesser Berg in der Walderlebnislandschaft liegt, gilt sie als erschlossen und zugänglich. Derzeit in Vorbereitung sind weitere Pflegearbeiten im Auftrage des Natur- und Geoparks Vulkaneifel  zur Unterstützung des Wachstums der Wacholderheide. Die Arbeiten werden durch den Revierleiter Manfred Nägel, der sich auch bereits in die Planung der Walderlebnislandschaft eingebracht hat, mit betreut. Am Sonntag, 12. Juli, wird das „Biotop des Jahres“ im Rahmen einer Exkursion mit dem Biotopbetreuer des Landkreises Vulkaneifel, Gerd Ostermann, vorgestellt. Bis dahin soll auch die Infotafel aufgebaut sein.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

 

Biotop Urkunde



















v.l.n.r: Dr. Andreas Schüller, Werner Klöckner, Manfred Nägel, Wilhelm Jonas

Wacholderheide



















Eifelverein Ortsgruppe Kelberg – Die Freunde der Natur – In der Wacholderheide

 

 

 

 

13.04.2015
Walter Steffens im wohlverdienten Ruhestand

Kein Winterdienst ab 3.00 Uhr und keine Wochenenddienste mehr für die Veranstaltungen in der Gemeinde.
Am 01.01.1992 hat Walter Steffens seinen Dienst bei der Gemeinde Kelberg angetreten. Nach fast 25 Jahren ist er nun am 31.03.2015 "Rentner". Als gelernter Maler und Anstreiche war er auf Grund seiner beruflichen Qualifikation und seiner persönlichen Art ein Gewinn für das Bauhof-Team. Alle ihm gestellten Aufgaben hat Walter mit sehr viel Geschick, fachlicher Kenntnis und aufopferndem Elan abgearbeitet. Im Namen der Bürgerschaft und des Rates bedankte sich der Ortsbürgermeister für die langjährige Arbeit und sein kollegiales Miteinander bei der Gemeinde Kelberg. Er überreichte ihm als besondere Anerkennung für seine Verdienste den 26. Wappenschild der Gemeinde. In der Bevölkerung und in seinem beruflichen Umfeld hat er sich Ansehen und Anerkennung für seine Fachkenntnis, seine freundliche und stets offene Art in den nahezu 25 Jahren erworben. Walter war immer der zuverlässige Kollege, die Stütze, die man sich wünscht, erhofft, vorstellt und braucht. Auch seine Mannschaft hat er seit dem Juli 2003 mit dem entsprechenden Fingerspitzengefühl als Vorarbeiter geführt. Die Kollegen dankten ihm ebenfalls für die gute und stets freundliche Zusammenarbeite und überreichten ihm ein Präsent. Walter wünschte dem neuen Bauhof-Team Kameradschaft und eine gute Zusammenarbeit.

Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

Verabschiedung Walter Steffens

 

Vortrag April 2015
Vortrag April 2015

 

 Gewerbemarkt 2015
Gewerbemarkt 2015

 

05.04.2015
Klappern gehört zu Ostern - wie die Osterläuse vom Pastor

Im Namen der Bürger danke ich den "Klapper-Kindern" der Gemeinde Kelberg, die in allen Ortsteilen diesen Brauch bewahrt haben. Schön zu wissen und zu sehen, dass die Kinder und Jugendlichen neben Handy und PC, das Brauchtum wahren und leben. Vielen herzlichen Dank.
Bewundernswert die nachstehenden Zeilen der Organisationsleitung:
Betreuer waren: Lydia Sicken, Elena Sicken, Giulia Regener, Johannes Baden, Anne Jax, Julia Krämer, Rafael Simon, Christoph und Katharina Kirschner. Wir spenden von dem gesammelten Geld 50 € an den Kindergarten und an die Dauner Tafel und die Kirche jeweils 30 €.
Einfach nur genial!!! Danke.

Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

Klappern 2015

 

 27.03.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 10.03.2015 Teil 2
Informationen des Ortsbürgermeisters, Neubaugebiet in der Dorfmitte, Verschiedenes
zu den Bekanntmachungen

 OSTERN 2015

Ostern 2015

 

Neues Baugebiet "In der Dorfmitte" in Kelberg Straßenbezeichnung: "Josef- Ockenfels- Straße"
12 neue Baugrundstücke von der Gemeinde stehen im neuen Baugebiet zur Verfügung. Zusätzlich ist ein weiteres privates Grundstück über die neue Erschließungsstraße erschlossen. Zwei Grundstück unmittelbar an der Vinzenzius Straße, wo die neue "Josef- Ockenfels- Straße" beginnt, sind bereits verkauft und werden in den nächsten Wochen schon bebaut. Im letzten Drittel des Baugebietes teilt sich die Haupterschließungsstraße in zwei kleinere Stichstraßen. Über einen Fußweg kann man unmittelbar in Richtung Dauner Straße / Marktplatz gehen.  Die Grundstücksgrößen variieren zw. ~ 400 und 750 m². Diese Grundstücksgrößen sind nach Auffassung des Rates für ältere und junge Menschen genauso geeignet wie für junge Familien. Der Kauf von zwei benachbarten Grundstücken zum Bau zweier mit der Giebelfront aneinander gebauter Häuser ist möglich. Es gibt keinen festgeschriebenen Bebauungsplan. Die Bebauung richtet sich nach § 34 Baugesetzbuch. Dies bedeutet, dass die Art und die Größe der zu errichtenden Gebäude sich der umliegenden Bebauung anpassen muss. Bedingt durch die Höhenlage des Abwasserkanals in der Vinzenzius Straße, hier ist der Kanal der neuen Straße angeschlossen, ist die Ableitung des Abwassers nicht bei allen Grundstücken im freien Gefälle in Höhe des Kellers möglich. Wenn dennoch ein Keller gewünscht ist, kann das Abwasser mittels einer kleinen Pumpe oder / und die Ableitung des Abwassers ab Unterkante der Kellerdecke in den Kanal abgeführt werden.  Im ersten Schritt wird ab Juni 2015 eine Baustraße gebaut. Erst wenn nahezu alle Grundstücke bebaut sind, wird die fertige Straße mit einem Pflasterbelag hergestellt. Im Zuge der Erschließungsarbeiten werden auch Leerrohre für die Einziehung eines Glasfaserkabels zur schnellen Internetnutzung mit verlegt. Der Grundstückspreis für ein voll erschlossenes Grundstück beträgt 58 €/m². Der Preis ist den allgemein gestiegenen Baukosten für die Straßenbauarbeiten, die Versorgungsleitungen (Wasser, Abwasser, Gas, Strom, Telekom, etc.) sowie den gestiegenen Vermessungskosten geschuldet. Mit diesem neuen, zentral gelegenen Baugebiet wird eine seit Jahrzehnten bestehende Baulücke in der Dorfmitte geschlossen. Vom Baugebiet aus sind der Kindergarten, die Schule, Ärzte, das Rathaus mit der Gemeindeverwaltung, die Banken, der Marktplatz und einige Geschäfte bequem und fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

hier geht es zum Plan

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung unter Tel.- Nr. 02692 / 930 710 oder per Mail an ortsgemeinde@kelberg.de und an Willi Schmitz, Bauabteilung der VG Kelberg 02692 / 872- 24.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas

16.03.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 10.03.2015 Teil 1
Mittelfristige Betriebsplanung Gemeindewald Kelberg, Informationen des Ortsbürgermeisters
zu den Bekanntmachungen

 

10.03.2015
Marco Greif vom DRK Kreisverband Vulkaneifel zum Firts Responder ernannt

Am 09.03.2015 hat Herr Tim Clauß, Beauftragter des DRK Kreisverbandes der Vulkaneifel Marco Greif offiziell zum First Responder =Erster Helfer vor Ort= ernannt... hier weiterlesen


19.02.2015
Gruß- und Dankeschönkarte der Jugendgruppe des Raphaelshauss

Eine Jugendgruppe des Raphaelshaus aus Dormagen mit 6 Jugendlichen und vier Betreuern hatte sich auf die Wanderung durch die schöne Eifel aufgemacht. Aufgrund einer Sturmwarnung mussten die Jugendlichen in Kelberg übernachten und bekamen auch sofort Hilfe und Unterstützung durch den OTK..

hier die Gruß- und Dankeschönkartee

 

02.02.2015
Aus dem Rat für die Bürger,

aus der Sitzung des Gemeinderates vom 27.01.2015
Informationenen des Ortsbürgermeisters, Nutzung einer gemeindeeigenen Waldparzelle durch die KiTa-Kelberg, Bestellung eines örtlichen Ersthelfers und Beschaffung einer Notfallausrüstung, Aufstellung eines Bebauungsplanes für eine Betriebserweiterung der Fa. rowa/CareFusion
zu den Bekanntmachungen

 

Neujahrsempfang der Senioren im Gemeindesaal Köttelbach

Zum zweiten Mal fand in 2015 ein Neujahrsempfang der Senioren statt. 80 Senioren waren der Einladung der Gemeinde gefolgt. Die Organisation und die Umsetzung hatte das DRK wie in all den Jahren zuvor perfekt im Griff. Nach einer kurzen Ansprache durch den Ortsbürgermeister plauschten die Gäste bei Kaffee und Kuchen über Neues und ältere Geschehnisse. Die Bilderausstellung zum 70. Jahrstag der Zerstörung fand reichen Zuspruch und sorgte für so manches Gespräch in der Runde. Für die musikalische Unterhaltungwar sorgte Mario Watzling. Außerdem wurden einige Lieder aus einem Liederheft, gestaltet von Herrn Manfred Seckler, von der Gemeinschaft "geschmettert". Ein musikalisches Hightlight bot Herr Reihn, der "grade mal 95 Jahre jung ist", in seinem Sologesang. Der besondere Brief an den "Herr Gott", vorgetragen von Ernst Marx, trug ebenfalls zum Gelingen des Neujahrsempfangs bei. Die Gemeinde wird bemüht sein, trotz der angespannten Haushaltssituation auch in diesem Jahr den Seniorenausflug und den Neujahrsempfang 2016 durchzuführen.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm Jonas Seniorennachmittag 2015

 

Gedenkveranstaltung am 16.01.2015 -
Zerstörung von Kelberg am 27.12.1944 + 16.01.1945

Der Einladung der Ortsgemeinde folgten mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger. Zu Beginn der Veranstaltung erfolgte eine Ansprache des Ortsbürgermeisters. Nach dem Vortrag von Hartmut Beitzel über die Geschehnisse des 16.01.1945 spielte eine Abordnung des Tambour- und Fanfarencorps zur Kranzniederlegung  den Trauermarsch. Nach einer Gedenkminute für die gefallenen Soldaten und verstorbenen Zivilpersonen ging man mit einer Lichterprozession zur Kirche. Hier konnten die Teilnehmer eine umfassende Fotoausstellung in Papierform und als Computerpräsentation von Manfred Borm betrachten. Im anschließenden Gottesdienst wurden die Erinnerungen eines einquartierten Soldaten, Herrn Dr. Erich Hillbrand, von Alois Kapell vorgetragen. Die Fürbitten, wurden von Steffi Nestola, Simone Merten - Schäfer, Florian Löhndorf, Michael Hoffmann und Karl- Heinz Sicken, gelesen. Pastor Appelt appellierte in seiner Predigt an die Kraft eines Jeden, sich für Frieden und ein christliches Miteinander  einzusetzen. Zum Abschluss stellten die Teilnehmer ihre bei der Lichterprozession getragenen Kerzen neben der Gedächtniskerze des sechzigsten Jahrestages ab. Ein denkwürdiges Bild der Trauer und Verbundenheit mit den gefallenen Soldaten und verstorbenen Zivilpersonen nach 70 Jahren. Die Gemeinde dankt allen für die Organisation, Umsetzung und Unterstützung für diese angemessene Gedenkveranstaltung.

Der Ortsbürgermeister
Wilhelm JonasGedenkfeier Kerze
Gedenkfeier

Sturmwarnung in Rheinland- Pfalz –
Jugendgruppe des Raphaelshaus findet Unterschlupf im OTK

Eine Jugendgruppe des Raphaelshaus aus Dormagen mit 6 Jugendlichen und vier Betreuern hatte sich auf die Wanderung durch die schöne Eifel aufgemacht. Bepackt mit Rucksäcken, Proviant und Zelten wollten sie die Eifel erkunden und nach Pfadfinderart sich durch die Eifel „schlagen“. Natürlich nicht mit Übernachtung im Hotel, sondern im Zelt. Wegen der Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes entschloss sich die Leitung, Frau Wolfinger, nach einer anderen Übernachtungsmöglichkeit zu suchen. Kein Problem für die Jugendlichen aus Kelberg hierfür den OTK zur Verfügung zu stellen. Im unteren linken Raum, dem Spieleraum mit Kicker und Billardtisch, fand die Jugendgruppe aus Dormagen eine Bleibe für die Nacht. Wegen der Probleme mit der Heizung organisierten die Jugendlichen des OTK kurzer Hand ein paar Heizlüfter. Wohl ausgeruht im Schlafsack und auf Isomatten gelegen, machte sich die Gruppe des Raphaelshaus am Samstagmorgen um 11.00 Uhr wieder auf den Weg. Ein dickes Lob seitens der Gemeinde an den OTK für diese Aktion.
OTK  OTK


Jahrestag am 16.01.2015 der Zerstörung von Kelberg

 

Archiv

 I 2014 I 2013 I 2012 I 2011 I 2010 I 2009 I 2008 I

zurück zur Startseite


 
        
www.kelberg.de © Copyright seit 2008 Ortsgemeinde Kelberg - Alle Rechte vorbehalten.